Pomerol

Bordeaux

Die Appellation Pomerol ist das kleinste der berühmten Weinbaugebiete im Bordeaux, da es sich auf nur ca. 800 Hektar Rebfläche ausbreitet. Diese werden mehrheitlich mit Merlot, der Königsrebsorte des rechten Ufers der Dordogne, bepflanzt. Das Pomerol ist auch die einzige Appellation des Bordeaux, die nie eine offizielle, hierarchische Klassifizierung erhalten hat.


Pomerol-Weine sind süss, opulent und fleischig. Aufgrund ihres hohen Anteils an Merlot, sind sie schon in ihrer Jugend gut trinkbar, altern aber auch prächtig.

Ein Wein der das Ansehen der gesamten Appellation Pomerol nachhaltig geprägt hat, ist zweifellos Petrus (und zwar nicht Pétrus oder Château Petrus). Es ist einer der gefragtesten und teuersten Weine im Pomerol und im ganzen Bordeaux-Gebiet. Petrus ist so gesucht, dass es für viele Weinliebhaber sogar ganz unmöglich ist, auch nur eine Flasche dieses raren Weins erstehen zu können.

 

Es war im Jahre 1925, als Frau Loubat aus Libourne einen Teil von Petrus kaufte. Im Jahr 1949 übernahm  sie das ganze Anwesen. Zu dieser Zeit bestand das Gut aus 6,5 ha Rebfläche, welche mit 70% Merlot und 30% Cabernet Franc bepflanzt war. Im Jahr 1965 verkaufte die Familie Baillencourt vom Nachbargut Ch. Gazin aufgrund einer speziellen Erbschaftssituation 5 Hektar Reben an Petrus, was zur heutigen Petrus-Rebfläche von 11,5 Hektar führte. Aktuell werden auf Petrus jährlich rund 30.000 Flaschen produziert. Das Rebsorten-Verhältnis hat sich ebenfalls verändert: Petrus verfügt heute über 97% Merlot- und 3% Cabernet Franc-Stöcke welche auf Böden und Unterböden von schwarzem Ton wachsen. Diese sehr speziellen Böden sorgen für einen optimalen Wasserspeicher, der es den Rebstöcken ermöglicht, genau die notwendige Menge Wasser zu beziehen. Der quellfähige Ton, auch Smektit genannt, ist im Pomerol nur auf rund 20 ha zu finden, wobei 90% der Rebfläche von Petrus daraus besteht. Daneben profitieren lediglich Château l’Evangile, Château Gazin sowie Vieux Château Certan von diesen einzigartigen Böden.

 

Es war die unermüdliche Frau Loubat, welche die Strahlkraft von Petrus massgeblich beeinflusst hat, unter anderem auch, indem sie den Wein an der Hochzeitstafel der englischen Königin Elisabeth ausschenkte. Doch auch Jean-Pierre Moueix, ein Weinhändler aus Libourne, war einer der wichtigen Personen hinter Petrus. Er war zunächst für den internationalen Vertrieb zuständig, kaufte dann aber nach und nach Teile des Weingutes von Frau Loubat sowie ihrer Nichte, Lily Lacoste. Derzeit leitet Christian Moueix mit der Hilfe des Oenologen Olivier Berrouet die Geschicke von Petrus. 

2 Produkt(e)

  1. vieux_chateau_certan
    75 cl

    Vieux Château Certan - 2007

    Bordeaux - Pomerol - Vieux Château Certan - Magazine Vinum: "Vin de la décennie" - Grand Cru
    Fr. 124.20 (Fr. 115.00 zzgl. MWST)
    x6
  2. chateau-trotanoy
    75 cl

    Château Trotanoy - 1999

    Bordeaux - Pomerol - Château Trotanoy - (WeinWisser : 18/20) - Grand Cru
    Fr. 124.20 (Fr. 115.00 zzgl. MWST)
    x6

2 Produkt(e)

Unsere Empfehlungen