St-Julien

Primeurs

Im Médoc, südlich von Pauillac und nördlich von Margaux, befindet sich St-Julien, eine relativ kleine Appellation mit einer Fläche von 910 Hektar. Die Böden von St-Julien ähneln einem Kieselkopfsteinpflaster, sind aber in Wirklichkeit viel komplexer aufgebaut. Der Untergrund ist sehr vielfältig aufgebaut, reich an Kies, Sand, Lehm bis hin zu Kieselsteinen. In St-Julien liegen 11 der 1855 als Grand Cru Classé eingeteilten Gewächse.


Zu diesen gehören die drei herausragenden Léoville-Güter: Château Leoville-Barton, Château Leoville-Las-Cases und Château Leoville-Poyferré, sowie weitere Zugpferde des St-Julien: Château Ducru-Beaucaillou und Château Gruaud-Larose.


St-Julien-Weine bieten eine sehr homogene Qualität. Sie sind lieblich und kräftig zugleich, haben eine kräftige Farbe, sind saftig und bieten ein unvergleichliches Bouquet. Man sagt, die Weine von St-Julien seien eine gelungene Synthese aus den eher femininen Weinen des Margaux und den korpulenten Weinen des Pauillac.

Es stehen keine Produkte entsprechend der Auswahl bereit.

Unsere Empfehlungen
  • Château Phélan-Ségur - 2013
    Bordeaux - St-Estèphe - Château Phélan-Ségur - (WeinWisser : 17/20)
    Fr. 30.78 (Fr. 28.50 zzgl. MWST)
  • Château Léoville-Barton - 2013
    Bordeaux - St-Julien - Château Léoville-Barton - (Parker : 90-92/100) - 2ème grand cru classé
    Fr. 62.64 (Fr. 58.00 zzgl. MWST)